Sächsischer Bildungsserver - Serviceportal






Sportliches Profil

Sport ist eine universelle kulturelle und gesellschaftliche Erscheinung mit unterschiedlichen Funktionen. Neben der gesundheitlichen Funktion ist die wirtschaftliche und politische Funktion des Sports von besonderer Bedeu-tung. Die unterschiedlichen Funktionen werden in den fächerverbindend angelegten Lernbereichen deutlich. So qualifizieren die Schüler im und durch Sport ihre Handlungsfähigkeit, die für eine aktive Teilhabe an diesem Kulturbereich notwendig ist.
Der Profilunterricht dient der Verbesserung der motorischen Leistungsvor-aussetzungen der Schüler. Sporttheoretische Kenntnisse werden in grund-legende naturwissenschaftliche Zusammenhänge gestellt. Somit können die Schüler ihre sportlichen Handlungen zunehmend besser in den naturwis-senschaftlichen Kontext einordnen sowie Handlungsabläufe bewusst analy-sieren. Durch experimentelles Bewegungshandeln unter Einbeziehung vielfältiger Sportgeräte und Sportmaterialien wird die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und Einsichten gefördert. Das Profil unterstützt die Schüler bei der Entwicklung eines verstärkten Gesund-heitsbewusstseins bezogen auf die durch das Sporttreiben beanspruchten körperlichen Funktionen und das sportliche Bewegungshandeln.
Zum fairen sportlichen Wettkampf, der im Profilunterricht von zentraler Be-deutung ist, gehören Teamgeist, Regelverständnis, Ehrlichkeit und Achtung vor den sportlichen Leistungen anderer. Neben der Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit wird das sportgerechte soziale Handeln der Schüler gefördert.
Die Schüler erwerben eine wissenschaftsorientierte informatische Bildung, die in den Anwendungen an die profilspezifischen Inhalte gebunden ist.

Unterrichtsmaterialien (Elixier)