Lernen mit interaktiven Tafeln in der Schule

Hinweise zur Förderfähigkeit, Regeln und Hinweise für Einsteiger

Laut der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Förderung des nachhaltigen Einsatzes der Informations- und Kommunikationstechnologien an Schulen und Medienpädagogischen Zentren im Freistaat Sachsen (R-IuK-Schul-MPZ oder kurz: "MEDIOS II") sind mobile Medienecken förderfähig.

Eine Medienecke besteht grundsätzlich aus entweder:

  • einem Notebook in Verbindung mit einem Beamer und einer interaktiven Tafel oder
  • einem Notebook in Verbindung mit einem interaktiven Beamer (ohne Spezialtafel).

Zur Unterstützung vielfältiger didaktisch methodischer Unterrichtsszenarien können je Medienecke bis zu 3 weitere Notebooks gefördert werden. In der Summe bedeutet dies bis zu 4 Notebooks je Medienecke.

Sind im Förderantrag mobile Medienecken enthalten, muss sichergestellt sein, dass diese flexibel in jedem Fach eingesetzt werden können und die Vernetzbarkeit mit dem Intranet der Schule gegeben ist.

Der flexible Einsatz kann auch gewährleistet werden, wenn sich Bestandteile der Medienecke (insbesondere die interaktive Tafel mit Beamer) fest in einem bestimmten Raum befinden und organisatorische Maßnahmen (beispielsweise Raumbuchungsmöglichkeiten) allen Lehrern die Nutzung im Unterricht ermöglichen.

Regeln und Hinweise für Einsteiger

 

Sollte Ihre Schule mit einer oder mehreren interaktiven Tafeln ausgestattet werden, installieren Sie diese zuerst in den Fachkabinetten. So können die Fachlehrer kontinuierlich mit der Tafel arbeiten und werden sich leichter der neuen Herausforderung stellen.

Hinweise zum schrittweisen Kennen lernen und Arbeiten mit interaktiven Tafeln:

  • Benutzen Sie die interaktive Tafel zuerst mal wie eine ganz normale Schultafel für das Schreiben ihrer Tafelbilder.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit des Speicherns der erstellten Tafelbilder. Dies ist wichtig für die Nachbereitung und Vorbereitung des Unterrichts. Außerdem können Sie am Beginn der Folgestunde eine effektive Wiederholung durchführen.
  • Beginnen Sie erst mit wenigen Funktionalitäten der interaktiven Tafel zu arbeiten. So tasten Sie sich schrittweise an die erweiterten Funktionen der Tafel heran.
  • Versuchen Sie immer die Schüler in die Arbeit an der interaktiven Tafel aktiv mit einzubeziehen.
  • Nutzen Sie konsequent, auch wenn es Ihnen anfänglich schwer fällt, jede Stunde die interaktive Tafel. Der Lernprozess ist ähnlich wie der beim Computer oder einer neuen Software.
    Je öfters Sie damit arbeiten, umso effektiver ist der Einsatz.